In jedem Fall für Sie da.

Foto JVO_3

Johannes Vogel

Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz.

Seit 1998 Rechtsanwalt bei Busekist, Winter & Partner.

Partner seit 2004.

Stationen als Referendar bei der Kammer für Urheber- und Presserecht beim Landgericht Köln, bei einer Kölner Medienrechtskanzlei sowie bei einer Londoner Kanzlei, die insbesondere für ihre Arbeit im Bereich IP/IT bekannt ist.

Schwerpunkte: prozessuale Vertretung von Mandanten im gewerblichen Rechtsschutz, Entwerfen bzw. Aushandeln komplexer Verträge, wie z. B. IT-Projektverträge, Verträge über Softwareüberlassung bzw. Softwareerstellung, Lizenzverträge, Sponsoringverträge, komplexe Kooperationsverträge und Outsourcing, Beratung im Zusammenhang mit der Gestaltung von Vertriebssystemen sowie das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Korrespondenzsprachen: Deutsch und Englisch.

Mitgliedschaften:

GRUR.

Eurojuris International.

Practice Group „Intellectual Property Rights“.

Kontakt: vogel@busekist.de

Vorträge                        

„Brand Strategies and their Impact on the Filing of Trademarks”, Eurojuris Practice Group Days, Dublin, 2003

„Competition Law under EC Regulation 1/2003″, Jahrestreffen der belgisch-niederländischen Eurojuriskanzleien in Aldenbiessen, Bilzen (Belgien), 2004

„IP-related Provisions in EC Competition Law”, Eurojuris Practice Group Days, Sorrent, 2004

„Ambush Marketing”, Eurojuris Practice Group Days in Budapest, 2007

Veröffentlichungen        

Entsprechende Anwendung der auf Handelsvertreter zugeschnittenen Bestimmung des § 89b HGB auf Markenlizenznehmer (“JOOP!”), Anmerkung zu BGH 1. Zivilsenat, Urteil vom 29.04.2010, I ZR 3/09 in juris Praxis-Report HaGesR 11/2010 Anm. 5

Umfang des Anspruchs eines Handelsvertreters auf Überlassung von zur Tätigkeitsausübung erforderlichen Unterlagen, Anmerkung zu BGH 8. Zivilsenat, Urteil vom 04.05.2011, VIII ZR 11/10 in juris Praxis-Report HaGesR 7/2011 Anm. 4

Auslegung des Begriffs “neue Kunden” im Sinne der Handelsvertreterrichtlinie, Anmerkung zu BGH 7. Zivilsenat, EUGH-Vorlage vom 14.05.2014 – VII ZR 328/12 in juris Praxis-Report HaGesR 11/2014 Anm. 6